Den Dienerinnen vom Heiligen Blut hat Pater Simeon ein schönes Lied gewidmet. Es trägt den Titel „Vater der Liebe“ und ist ein Text von Edith Stein, den Pater Simeon vertont hat. Eine junge Frau aus der Gemeinde hat das Lied zusammen mit Pater Simeon aufgenommen. Wir sind der Meinung es ist wunderschön geworden.

Der Orginaltext:
Lass blind mich, Herr, die Wege gehen, die deine sind. Will deine Führung nicht verstehen, bin ja dein Kind.
Bist, Vater der Weisheit, auch Vater mir. Führst durch Nacht mich auch, führst doch zu dir.
Herr, lass gescheh’n, was du willst, ich bin bereit. Auch wenn du nie mein Sehnen stillst in dieser Zeit. Bist ja du der Herr der Zeit, das Wann ist dein. Das ew’ge Jetzt, einst wird es mein.
Mach alles wahr, wie du es planst in deinem Rat. Wenn still du dann zum Opfer mahnst, hilf auch zur Tat. Lass überseh’n mich ganz mein kleines Ich,
dass ich, mir selber tot, nur leb’ für dich.

Die Noten könnt Ihr hier downloaden: Lass blind mich, Herr, die Wege gehen

Seht (und hört) selbst – Das Video ist morgen ab 11 Uhr online. Dann hat auch Sr. Dolorosa ihre ewige Profess. Schließen wir Sie und die Dienerinnen vom Heiligen Blut mit ins Gebet ein!

Teilen macht Freude!

Wir halten Sie auf dem Laufenden

Jede Spende zählt!

Bauen Sie mit an unserem neuen Kloster.

Spenden